UdBtv

  Versuchsaufbau Urheberrecht: © STB

Untersuchung des Biegedrillknickverhaltens thermisch vorgespannter Glasschwerter aus Einfach- und Verbundverglasung

Kurze Beschreibung

Im konstruktiven Glasbau werden vermehrt Glasschwerter entweder zur Aussteifung in den Fassaden oder als Glasträger in Überdachungen eingesetzt, welche die Lastabtragung als primäres Tragelement übernehmen. Aufgrund der geringen Glasdicke im Verhältnis zur Glashöhe, weisen die Glasschwerter mit ihren schlanken Querschnitten zwar eine hohe Steifigkeit um die starke Achse auf, die Steifigkeit um die schwache Achse ist jedoch gering und stellt die Hauptversagensursache beim Stabilitätsfall Kippen bzw. Biegedrillknicken dar.

Für die praktische Anwendung von Glasträgern als Primärtragwerk, bei denen überwiegend thermisch vorgespannte Glasarten eingesetzt werden, fehlen bislang theoretische und experimentelle Grundlagen sowie Bemessungskonzepte über das Tragverhalten von auf Biegedrillknicken belasteten Glasschwertern.

Zur Schaffung theoretischer Grundlagen für die Entwicklung eines geeigneten Bemessungskonzeptes sollen Biegedrillknickversuche an Glasschwertern aus Einfach- und Verbundverglasungen (TVG, ESG, VSG aus TVG und VSG aus ESG) mit unterschiedlichen Spannweiten, Glasdicken, Trägerhöhen und Randbedingungen dienen. Durch den Einsatz numerischer Berechnungsverfahren werden die Bauteilversuche nachgerechnet und darüber hinaus werden weitere Randbedingungen und Lastfälle simuliert. Aus den gewonnenen Ergebnissen werden Bemessungskonzepte für den Stabilitätsfalls Biegedrillknicken abgeleitet.

Forschungsförderung

DFG

Laufzeit

01/2002 - 04/2004