P967

  Bild zum Projekt Institut für Stahlbau

Kurze Beschreibung

Verbundfertigteilquerschnitte (VFT) mit externen Bewehrungselementen (siehe Bild - ©2012, SSF Ingenieuere AG) zeigen sich als sehr effiziente und ökonomisch sinnvolle Lösungen für Brückenbauwerke gerade im Vergleich zu konventionellen Stahlbetonlösungen mit Plattenquerschnitten. Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist eine Weiterentwicklung der seit vielen Jahrzehnten etablierten WIB-Bauweise durch die Kombination mit den Vorteilen der VFT-Bauweise.
Ziel des Forschungsprojektes, ist es den Anwendungsbereich der VFT-WIB Technologie zu erweitern. Ein Hauptanliegen des Forschungsvorhabens liegt dabei in der Untersuchung des Ermüdungsverhaltens unter Berücksichtigung der Querbeanspruchungen. Die Lösung der aufgeworfenen Fragestellungen ermöglicht eine Erweiterung der Anwendungspalette für VFT-WIB Träger und die Verbunddübel-Technologie im Allgemeinen auf Systeme mit negativen Momentenbeanspruchungen und als Querträgersystem.
Die Ziele des Forschungsvorhabens lassen sich wie folgt zusammenfassen:
- Erarbeitung einer konstruktiven Durchbildung für VFT-WIB Brückentypen für Bereiche mit negativer Momentbeanspruchung
- Erweiterung des Bemessungskonzeptes für Verbunddübel unter Berücksichtigung der M-V Interaktion am Anschnitt des Stützmomentes
- Ermöglichung des Einsatzes externer Bewehrungselemente in Querrichtung
- Endverankerung der VFT-WIB Träger ohne Querdruck

Förderverein

FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V.

Partner