Gebogenes Glas

 

Kurzbeschreibung

Es gibt keine Produkt- und Anwendungsnormen für gebogene Glasscheiben im Baubereich. Die Verwendung im Bauwesen kann deshalb nur eingeschränkt mit einer Zustimmung im Einzelfall erfolgen.

Mit der Durchführung des Projektes wollen die Projektpartner in enger Zusammenarbeit die Qualität und damit die Leistungsfähigkeit thermisch vorgespannter gebogener Gläser verbessern, sowie neue Prüfmethoden und ein normungssicheres Prüfverfahren entwickeln, damit erstmal eine Regelung des Produktes "gebogenes Glas" über eine bauaufsichtliche Zulassung möglich wird. Ein neues optisches Prüfverfahren soll über die Spannungsverteilung schon während der Produktion eine Qualitätskontrolle der Gläser ermöglichen. Das Kooperationsprojekt basiert auf den Ergebnissen der industriellen Gemeinschaftsforschung AiF-Vorhaben Nr. 1703X06 mit dem Titel "Tragverhalten von gebogenen Glasscheiben im Bauwesen", bei dem erste Erfahrungen im Prüfwesen gesammelt und die erstmals systematischen Tragfähigkeitswerte für drei Glasprodukte (gebogenes Glas, geb. TVG und geb ESG) ermittelt wurden. Bei der Bearbeitung des Forschungsprojekts waren die beiden Hochschulen und der Glasbearbeiter beteiligt.

Förderverein

AiF - im Rahmen des Förderprogramms ZIM des BMWi

Partner